Praxis für energetisches Heilen

Persönliche Gedanken zum Thema Heilen

 

Heilung bedeutet für viele, in dem  in der westlichen Welt überwiegend verbreiteten Verständnis, oftmals „nur“ die Beseitigung von störenden Symptomen, meist auf körperlicher Ebene.

Nach meiner jetzigen Auffassung, die sich immer noch verändert und erweitert, sehe ich den Menschen als viel mehr als den physischen Körper.

In liebevoller Aufmerksamkeit erfährt man im Gespräch, auch über den Inhalt des Gesagten hinaus, alles was zur Heilung ansteht.

Dabei gilt es Körper, Geist und Seele gleichermaßen zu beachten.

Da alles zusammenhängt und aufeinander einwirkt kann ein Heilimpuls, auf der energetischen Ebene gesetzt, alle anderen Systeme des Menschen beeinflussen, so dass auch oft körperliche Symptome verschwinden können, wenn es gelungen ist, die dahinterliegende Blockade aufzulösen.

Genauso auch Verhaltensweisen und Denkmuster, die für den Menschen und seine Seelenabsicht - und sein Leben hier im Alltag - nicht dienlich sind.

Es gäbe unzählige Wissenschaften, die das ein oder andere bis ins kleinste Detail beleuchten, die gar nicht alle zu beherrschen sind.

Umso leichter empfinde ich es deshalb all dies loszulassen, um die Hilfe höherer Energien zu bitten und  diese einfach fließen zu lassen, im Vertrauen auf eine höhere Weisheit.

Es kann dabei auch geschehen, dass sich für den Klienten offenbar nichts geändert hat.

Dies gilt es meiner Ansicht nach aber auch zu akzeptieren, weil wir Menschen eher nicht in der Lage sind den größeren Zusammenhang hinter „Krankheit“ zu verstehen, und was die Seele hier auf der Erde beabsichtigt hat.

Genauso ist es aber auch möglich, dass “Wunder“ passieren, wenn es nur eines Impulses und der Absicht und Bereitschaft des Hilfesuchenden bedurfte um Heilung geschehen zu lassen.

 Denn heilen kann sich der Körper nur selbst. 

 

 

Top